ARCHIV

Hier finden Sie Informationen und Vorträge der vergangenen Veranstaltungen.

VORTRÄGE

Viele Referenten haben uns ihre Charts zur Verfügung gestellt. Diese finden Sie nachfolgend, beginnend mit 2016 aufgelistet.

WISSENSWERTE 2016

A3, Engelhardt: Genome Editing bei Pflanzen

A3, Puchta: Genome Editing bei Pflanzen

A3, Steinbrecher: Genome Editing bei Pflanzen

A4, Lübke-Narberhaus: OnlineCamp: Journalismus für junge Menschen

A7, Heckl: Genome Editing beim Menschen: Die Debatte um den Eingriff in die Keimbahn

A7, Zikant: Genome Editing beim Menschen: Die Debatte um den Eingriff in die Keimbahn

A9, Fischer: Euros für die Ärzte - wie viel Transparenz verträgt die Medizin?

A9, Schätzler: Euros für die Ärzte - wie viel Transparenz verträgt die Medizin?

B2, Bosbach: Die Welt der Zahlen und die Verantwortung des Journalismus

B3, Kupferschmidt: Lobbyismus von der grünen Seite

B4, Fischer: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Hornbostel: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Schneider: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Schromm: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B8, Wormer: Aufklärung in den Echoräumen des Irrsinns: Journalismus zwischen Gatekeeping und Gatewatching

B8, Zollo: Aufklärung in den Echoräumen des Irrsinns: Journalismus zwischen Gatekeeping und Gatewatching

B9, Schütz: Vom richtigen Umgang mit der Großforschung

B9, Stirn: Vom richtigen Umgang mit der Großforschung

B9, Statements zum Umgang mit der Großforschung

B10, Gößling: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout

B10, Richenhagen: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout

B12, Kriener: Wissenschaftsgeschichten mit Geschichte

B13, Lemme: Soft & beliebt: Gesellschaftliche Themen aus der Wissenschaft

B14, Weymayr: Leitlinien für gute Wissenschaftskommunikation - andere Ziele, andere Kriterien?

WISSENSWERTE 2015:

A3, Linder: Big Data in der Medizin: eine gesellschaftliche Revolution und was sie für uns bedeutet

A3, Maasen: Big Data in der Medizin: eine gesellschaftliche Revolution und was sie für uns bedeutet

A4, Grabar: Palliativmedizin - warum geht es so langsam voran in Deutschland?

A5, Dahm/ Dilba: WIe geht es weiter mit SUBSTANZ?

A7, Hoppenhaus/ Kupferschmidt: Neutral oder orientierungslos - wann müssen Wissenschaftsjournalisten Stellung beziehen?

A8, Klemperer: 20 Jahre EbM - wie viel Evidenz steckt in unserem Gesundheitssystem?

A8, Steckelberg: 20 Jahre EbM - wie viel Evidenz steckt in unserem Gesundheitssystem?

A9, Fischer/ Scheloske: OnlineCamp: The Imitation Game - echte Expertise erkennen

A9, Weinel: OnlineCamp: The Imitation Game - echte Expertise erkennen

A11, Vicari: Neue Formate: Sensor-Live-Reportage

B1, Parastar/ Weitemeier: Wissenschaft auf YouTube

B2, Sartori: Wie schreibt man über Menschen mit Behinderungen?

B3, Lehmkuhl: Wissenschaftskommunikation in der Kritik - der Wettbewerb um Aufmerksamkeit

B4, Bendel: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden

B4, Lenz: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden

B4, Lenz: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden (Statement)

B7, Keller: Gekaufte Ärzte

B8, Ehmer: Crossmedia-Konzept des WDR - Chance oder Kahlschlag?

B9, Lipphardt: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B9, Plümecke: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B9, Tautz: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B12, Hummel/ Viciano: Cross-Boarder Journalism: Praxisbericht

B13, Viciano: Multimediales Storytelling - gute Beispiele

B13, Viciano: Multimediales Storytelling - gute Beispiele (Linkliste)

B14, Esch: Science und Fiction: WissenschaftlerInnen im Film und Fernsehen

B14, Stollfuß: Science und Fiction: WissenschaftlerInnen im Film und Fernsehen

WISSENSWERTE 2012

A1, Klein: Eröffnungsvortrag

A2_Braucht Deutschland ein Science Media Center? (Fiona Fox)

A3_BarCamp für Online-Journalisten (Link)

A3_BarCamp für Online-Journalisten (Lars Fischer und Marc Scheloske)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Axel Grychta)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Hanns-J. Neubert)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Maren Schüpphaus)

A5_Wie evidenzbasiert ist die Energiewende? (Christoph Koch)

A5_Wie evidenzbasiert ist die Energiewende? (Joachim Nitsch)

A7_Die Dual-Use-Problematik (Martin Enserink)

B1_Der Kampf um die Gen-Mais-Studie (Fiona Fox)

B1_Der Kampf um die Gen-Mais-Studie (Silvia Kusidlo)

B2_Datenjournalismus – Chance für den Wissenschaftsjournalismus? (Mark Horvit, per Skype)

B3_Pro & Contra Organspende (Martina Keller)

B3_Pro & Contra Organspende (Eckhard Nagel)

B3_Pro & Contra Organspende (Bruno Reichart)

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Wilfried Bommert)

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Ingrid Kögel-Knabner) 

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Josef Settele)

B5_Synthetische Biologie (Werner Kogge)

B5_Synthetische Biologie (Wilfried Weber und Hanna Wischhusen)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Walter Ganz)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Karin Gottschall)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Christian Stamov-Roßnagel)

B7_Umgang mit Unsicherheit (Martin Hubert)

B7_Umgang mit Unsicherheit (Daniel Nölleke)

B8_Wissenschaftsjournalismus international: Schweiz (Christian Speicher)

B8_Wissenschaftsjournalismus international: Schweiz (Felix Straumann)

B10: 40 Jahre "Grenzen des Wachstums" / Dennis Meadows im Gespräch mit Christiane Grefe (Video)

WISSENSWERTE 2010

A4, Goede: Kleine Meldung – Großer Unsinn? Das Google-Copy-Paste-Syndrom im Wissenschafts-Journalismus

A4, Hübener: Kleine Meldung - Großer Unsinn

A5, Badschier, Wormer: Nachrichtenfaktoren im Wissenschaftsjournalismus: Nachrichtenauswahl von Wissenschaftsthemen

A5, Lehmkuhl: Wissenschaft im Radio und Fernsehen in Europa - Produktion und Rezeption

A7, Clas: Trimedialität im Wissenschaftsjournalismus - gute Beispiele

A8, Langer: Unternehmerischer Journalismus - Ein Rollenmodell für Freie?

A9, Schwochow: Wie Infografiken den Wissenschaftsjournalismus verbessern

B2, Birkenstock: Mut zum menschlichen Altern

B2, Gampe: Sinkende Mortalität, steigende Langlebigkeit

B3, Krautter: Wie sicher sind Grenzwerte?

B3, Pfeil: Wo liegt die Grenze ? Das Beispiel Pestizide: Der Rückstandshöchstgehalt

B3, Steinberg: Wissenschaftliche Betrachtung der Festlegung von Grenzwerten in der Toxikologie

B4, Scheloske: Bloggende Wissenschaftler, DFG-TV, ScienceSlam: Neue Wege, wie Wissenschaft sich ihre Wege in die Öffentlichkeit sucht

B4, Streier: DFG Science TV – Neue Wege in der Wissenschaftskommunikation

B5, Becker-Willinger: Chancen der Nanotechnologie durch Neue Materialien

 B5, Kreinberger: Chancen und Risiken der Nanotechnologie

B5, Schwarz: Grüne Nanotechnologie

 B6, Klimmt: Quantitative Methoden in der sozialwissenschaftlichen Forschung über Gewalt in Computerspielen

B6, Roedder: Fallstudie: Amokläufer in den USA

B6, Sowka: Antworten der Wissenschaft auf die „Killerspiele-Debatte“

B7, Güdler: Profilbildung an Hochschulen – Das DFG-Förder-Ranking als Beitrag zur Positionsbestimmung

B7, Ziegele: Das CHE-HochschulRanking

B10, Weiß: FACT-CHECKING - Fakten finden, Fehler vermeiden

Open_Forum, Festo: Vorbild Elefantenrüssel – ein Hightech-Helfer für Industrie und Haushalt

WISSENSWERTE 2009

A0, Haq: Being Engaged: Being Heard

A0, Parchmann: Jugendliche und Naturwissenschaften – eine fachdidaktische Reflexion

A0, Schlote: Wie sehen 10- bis 12-Jährige Wissenssendungen?

A0, Seuser: Schülermagazin ZOOM

A0, Zoomer: Wissenschaft hautnah! Schülermagazin ZOOM - Erstellung eines Artikels zu einem wissenschaftlichen Thema für unsere Schülerzeitung

A4, Kannenberg: Vom Spartenghetto zum Schnellboot - Wie kann der Wissenschaftsjournalismus Innovationen in den Redaktionsstrukturen nutzen?

 A4, Neuberger, Leßmöllmann, Karthaus, Nuernbergk: Wissenschaftsjournalismus im Internet - Qualität, Qualifikationsanforderungen und Qualifizierungsbedarf

A5, Schwitzer: HealthNewsReview.org

 A6, Antes: Wie man Experten findet und beurteilt

A7, Kuhrt: Traumjob mit Armutsgarantie - Eine Umfrage über das Verhältnis zwischen freien Wissenschaftsjournalisten und ihren Redakteuren

B2, Adolf: Shell Pkw-Szenarien für Deutschland bis 2030 - Fakten, Trends und Handlungsoptionen für nachhaltige Auto-Mobilität

B2, Busse: Elektromobilität bewegt!

B3, Mühlhauser: Brustkrebs

B4, Kreusch: Endlagerung radioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen - Kernprobleme, Stand der Realisierung

B4, Schulenberg: Zukunftsperspektiven von Kernkraftwerken

B4, Wietschel: Kernenergie - Eine Technik für die Zukunft?

B5, Bergheim: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften?

B5, Goldschmidt: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften?

B5, Straub: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften? 

B6, Jülich-Abbas: Proaktive PR für die Wissenschaft - gute Beispiele

B6, Korbmann: Wer ist Science & Media? Das Büro für Wissenschaft

B6, Strunk: Medienarbeit für Wissenschaft und Technologie

Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen