Die Story: OP gelungen – Patient tot

DIENSTAG, 29. November 2016, 14:00-14:45 Uhr, Salon Danzig

Unser Ansatz: Im März 2016 sorgte ein Film von Meike Hemschemeier in der Reihe „Die Story im Ersten“ für Furore: OP gelungen – Patient tot. Lebensgefahr durch neue Krankenhaus-Keime. Jahr für Jahr infizieren sich rund 1 Millionen Patienten in Deutschland an Krankenhaus-Keimen. Bis zu 40.000 Menschen sterben laut Schätzungen daran – jährlich. Die Gefahr wächst durch neue Keime, gegen die kein Antibiotikum hilft.

Die Freie Journalistin Meike Hemschemeier hat recherchiert, was sich eigentlich geändert hat in Sachen Hygiene und Infektionen, seitdem das Infektionsschutzgesetz verschärft und ein 10-Punkte-Plan der Bundesregierung verabschiedet wurde. Ihr Blick hinter die Fassaden unserer Krankenhäuser zeigte ein erschreckendes Bild: Tagtäglich werden die gesetzlichen Vorschriften missachtet – und alle Beteiligten wissen das. „Wir verstoßen gegen das Gesetz“, sagt ein leitender Krankenhausarzt im Film, „weil es zu wenig Pflegepersonal gibt, um die Hygienevorschriften auch einzuhalten“. Im Werkstattgespräch erzählen Meike Hemschemeier und Produzent Thomas Weidenbach, wie sie ihre Recherche angelegt haben, mit welchen Problemen die Produktion zu kämpfen hatte, welche Reaktionen der Film (der weiterhin in der ARD-Mediathek zu sehen ist) provoziert hat – und ob sich seitdem strukturell etwas an den Hygienezuständen verbessert hat.

REFERENTEN:

  • Meike Hemschemeier, Freie Journalistin, Leverkusen
  • Thomas Weidenbach, Geschäftsführer Längengrad Filmproduktion, Köln


Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen