WISSENSORTE 2017

In Kürze finden Sie hier Informationen zu unseren WISSENSORTEN 2017

ORGANISATORISCHE HINWEISE

ANMELDUNG
Die Teilnehmer können eine der ausgewählten Exkursionen verbindlich online und ggf. noch während der Konferenz vor Ort (4.-5. Dezember 2017) buchen, nach Verfügbarkeit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wird in Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Exkursionen werden den WISSENSWERTE-Teilnehmern kostenfrei angeboten.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zu den Exkursionen mit.

ABSAGE DER TEILNAHME/ STORNIERUNG
Gerne bieten wir die Exkursionen weiterhin kostenfrei an. Leider hatten wir in früheren Jahren eine große Anzahl an No-Show. Bis einschließlich Montag, 4. Dezember 2017  um 18.30 Uhr können Sie Ihre Teilnahme absagen: Persönlich im Kongressbüro oder per E-Mail an info@wissenswerte-bremen.de. Wenn Sie sich für eine Exkursion verbindlich anmelden und dann nicht erscheinen, ohne Ihre Teilnahme bis zum o.g. Zeitpunkt abzusagen, wird Ihnen eine Stornierungsgebühr in Höhe von 20,00 € in Rechnung gestellt.

TRANSPORT
Je nach angemeldeter Teilnehmerzahl wird der Transport zum Exkursionsort und zurück mit einem Bus, einem Taxi oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.

 

RÜCKBLICK: WISSENSORTE 2016

DER FALLTURM BREMEN - EIN RUNDGANG DURCH EUROPAS EINZIGARTIGES WELTRAUMLABOR

Der 146 Meter hohe Fallturm Bremen ermöglicht Forschungsteams aus aller Welt für die Dauer von 9,3 Sekunden Experimente in der Schwerelosigkeit durchzuführen. Sowohl die Experimentierzeit als auch die Qualität der Schwerelosigkeit wird weltweit von keinem anderen erdgebundenen Forschungslabor erreicht. Somit bietet der Fallturm Bremen bis zu dreimal täglich eine kostengünstige und permanent verfügbare Alternative zur Forschung im Weltall.

Für die Teilnehmenden der WISSENSWERTE bietet das ZARM der Universität Bremen eine Begehung der technischen Anlagen und Einrichtungen an. Im Fokus stehen die Funktionsweise des Fallturms, der Abbremskammer, des Katapultsystems sowie der Hypergravitationszentrifuge. Als Highlight kann ein Fallturmexperiment im Kontrollraum live mitverfolgt werden. Anschließend geht es hoch hinaus in die Panorama Lounge der Fallturmspitze, von wo aus nicht nur der Blick über Bremen, sondern auch die Einbettung des ZARM in die Forschungslandschaft der Universität Bremen betrachtet werden kann.

Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit nur noch vor Ort an der Registrierung möglich.

 

 

MARUM – DEM MEER AUF DEN GRUND GEHEN

Das MARUM entschlüsselt mit modernen Methoden die Rolle der Ozeane im System Erde. Es erfasst die Wechselwirkungen zwischen geologischen und biologischen Prozessen im Meer und liefert Beiträge für eine nachhaltige Nutzung der Ozeane. MARUM umfasst das DFG-Forschungszentrum und den Exzellenzcluster „Der Ozean im System Erde“.

Wir laden Sie zu einer Reise zum Meeresboden ein, um die Geheimnisse der Tiefsee zu entdecken. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erklären im Gespräch ihre Forschungsfelder und stellen Ergebnisse vor. Bei einem Rundgang durch die Werkhallen der Meerestechnik sehen Sie Unterwassertechnologien, wie zum Beispiel das Meeresboden-Bohrgerät Mebo oder den Tauchroboter MARUM-Quest. Nur der Einsatz dieser Unterwassertechnologien ermöglicht die Forschungsarbeit am MARUM.

Im Simulationscontainer können Sie selber abtauchen und die Perspektive eines Tauchroboter-Pilots in der Tiefsee kennenlernen. Außerdem zeigen wir Ihnen das Bremer Bohrkernlager des International Ocean Discovery Programs (IODP), in dem die Proben vom Meeresboden lagern. Anhand von ausgewählten Proben wird erläutert, wie Wissenschaftler Informationen aus dem Meeresboden gewinnen – zum Beispiel zur Rekonstruktion des Klimas vergangener Zeiten.

Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit nur noch vor Ort an der Registrierung möglich.


 

RAUMFAHRT IN BREMEN - ARIANE, RAUMSCHIFF ORION UND DIE INTERNATIONALE RAUMSTATION

Bremen ist mit den Firmen Airbus Defence and Space sowie Airbus Safran Launchers das Europäische Kompetenzzentrum für bemannte Raumfahrt, Trägerraketen und Weltraumrobotik.
Der traditionsreiche Standort im Norden Deutschlands ist mit seinen ca. 1.000 hochqualifizierten Mitarbeitern verantwortlich für wesentliche Beiträge Europas zur Internationalen Raumstation ISS, sowie für das Antriebsmodul des neuen astronautischen US-Raumfahrtprogramms, Orion.

Darüber hinaus wird am Standort die Oberstufe der Ariane 5 Trägerrakete - Weltmarktführer für kommerziellen Satellitentransport - entwickelt und gebaut. Weitere Arbeits- und Forschungsbereiche sind die Themen Rendezvous & Docking, automatische Raumfahrzeuglandung, Tanktechnologie, Schwerelosigkeitsforschung und Missionsplanung.

Die Exkursionsteilnehmer erwartet ein spannender Ausflug in die Welt von Europas führendem Raumfahrtunternehmen: der Blick in die Ariane 5 Oberstufen-Integration, ein kleines Experiment zur Gravitation der Planeten sowie ein Rundgang durch den 1:1 Nachbau des Columbus Wissenschaftslabors.

Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit nur noch vor Ort an der Registrierung möglich.

SO GROSS WIE EIN FINGERNAGEL: NEUE MEDIZINISCHE ANALYSEMETHODEN AUF MIKROCHIPS

Ein Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Mikrosensoren, -aktoren und -systeme (IMSAS) an der Universität Bremen ist die Implementierung neuer medizinischer Analysemethoden auf einem Mikrochip. Dadurch können die Analysen zukünftig deutlich schneller, günstiger und genauer durchgeführt werden. Die neuartigen Analysechips mit der Größe eines Fingernagels werden am IMSAS entworfen, in den 900m² großen Reinräumen gefertigt und anschließend getestet.
Bei der Exkursion in unser Institut möchten wir Sie gerne auf eine Forschungsreise mitnehmen. Ein Schwerpunkt ist die Besichtigung der Reinräume und ein Einblick in die Technologie. Außerdem möchten wir Ihnen einige Chips zeigen und vorführen. Ein Beispiel ist das „Biopsiemeter“ mit dem zukünftig die Krebsdiagnose deutlich zuverlässiger erfolgen kann. Andere Forschungsprojekte beschäftigen sich mit der Zellkultivierung auf einem Chip oder mit einer besonders schonenden Methode zur Separation verschiedener Zellen in einer Flüssigkeit.

Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit nur noch vor Ort an der Registrierung möglich.

 

Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen