Im Wettrennen gegen die Hacker – Forschung zur IT-Sicherheit

MONTAG, 28. November 2016, 17:00-18:30 Uhr, Borgward Saal

Fast jeder EC-Automat kann aus der Ferne geklont und geknackt werden, fast jedes dritte Unternehmen in Deutschland wurde in den vergangenen beiden Jahren über das Internet angegriffen, fast jeder hierzulande nutzt bereits mehr als zwei mobile Endgeräte – das Thema IT-Sicherheit gewinnt zunehmend an Relevanz.

In dieser Session geben Experten Einblicke in den neuesten Stand der ITSicherheitsforschung und erläutern neue Lösungen für den Nutzer: Wie kann ITSicherheit im Alltag gewährleistet werden? Wie können sich die Nutzer und Verbraucher selbst schützen? Woran wird gerade geforscht? Und welche neuen  Herausforderungen stellen sich für die IT-Sicherheitsforschung aus gesellschaftlicher Perspektive?

Dass IT-Sicherheit tatsächlich jeden Einzelnen betrifft, wird zu Beginn mit einem Live-Hacking belegt: Ein Hacker zeigt anhand eines Smartphones, wie einfach Angreifer Sicherheitslücken ausspähen und ausnutzen können.

REFERENTEN:

  • Prof. Dr. Jörn Müller-Quade, Lehrstuhl für IT-Sicherheit am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Sprecher Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL)
  • Prof. Dr. Michael Waidner, Leiter Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (Fraunhofer SIT), Lehrstuhl für Sicherheit in der Informationstechnik TU Darmstadt, Leiter Center for Research in Security and Privacy (CRISP)      
  • Linus Neumann, Sprecher Chaos Computer Club (CCC)

MODERATION:

  • Matthias Spielkamp, Redaktionsleiter, mobilsicher.de


Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen