MEET THE EXPERTS an den Ständen des WISSENSCAMPUS

MONTAG, 28. November 2016, 16:15-17:00 Uhr, WISSENSCAMPUS

Direkt an den Ständen der Aussteller stehen Ihnen am Montag von 16.15-17.00 Uhr  Ansprechpartner zu den Forschungsschwerpunkten der Aussteller zur Verfügung. Finden Sie sich einfach rechtzeitig am Stand des Ausstellers ein, dessen Expertengespräch Sie interessiert. Wir wünschen Ihnen und unseren Ausstellern einen informativen Austausch.


Expertenvermittlung im idw

idw- Informationsdienst Wissenschaft

Standnummer: B 20

Der idw bietet Journalisten zwei Instrumente zur Expertenvermittlung an:

  • idw-Expertenmakler
  • idw-Expertenlisten

Wir stellen Ihnen beide Instrumente vor und beantworten gerne Ihre Fragen dazu.

Experte:
Christine Vörtler, Content Managerin
_________________________________________________________________________________________________________

Intuitive Literaturrecherche mit "LIVIVO" dem Suchportal für Lebenswissenschaften

ZB MED- Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften

Standnummer: C 20

Mit LIVIVO bietet ZB MED ein Suchportal für die Fächer Medizin, Gesundheitswesen, Ernährungs-, Umwelt- und Agrarwissenschaften an. LIVIVO ermöglicht eine fachübergreifende Literaturrecherche in 55 Millionen Datensätzen aus 45 Fachdatenquellen. Unsere Expertin steht für Fragen zur Literaturrecherche zur Verfügung, und zeigt, wie LIVIVO die Suche nach einschlägiger Fachliteratur vereinfacht.

Experte:
Jana Pössel, Leitung LIVIVO-Suchportal & Bibliothekssystem

_________________________________________________________________________________________________________

Wissenschaftsbarometer 2016: Aktuelle Ergebnisse zum Vertrauen in Wissenschaftler

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Standnummer: C 04

Mit dem Wissenschaftsbarometer ermittelt WiD Einstellungen der Bevölkerung zu Themen rund um die Wissenschaft. Es zeigt u.a., dass das Vertrauen in Wissenschaftler mit dem Bildungstand und dem Forschungszweig zusammenhängt. Bei der „Grünen Gentechnik“ beispielsweise geben nur 17 Prozent der Befragten an, den Aussagen von Wissenschaftlern zu vertrauen. Was bedeutet das für die Wissenschaftskommunikation und wie können wir in Zukunft das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger noch besser erfassen?

Experte:
Markus Weißkopf, Geschäftsführer, Wissenschaft im Dialog; Dorothee Menhart, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaft im Dialog

_________________________________________________________________________________________________________

Wissenschaft zum Anfassen: Das Citizen-Science-Projekt "My Ocean Sampling Say" im Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane (Bereits ab 14.30 Uhr)

Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Standnummer: B 10

Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane wurden am 21. Juni Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, für das Projekt My Ocean Sampling Day Wasserproben an deutschen Küsten und Mündungsflüssen zu sammeln und sich aktiv mit dem marinen Lebensraum der Mikroorganismen auseinanderzusetzen. Die Bedeutung von Mikroben für das Leben auf der Erde und unser Klima ist seit langem bekannt – das Wissen über die Kleinstlebewesen steckt trotzdem noch in den Kinderschuhen. Frau Dr. Busch beantwortet Fragen zu Konzept, Durchführung und dem aktuellen Status des Projekts.

Experte:
Dr. Julia Busch, Wissenschaftlerin an der Jacobs University und am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
in Bremen

________________________________________________________________________________________________________

Zum Einfluss der Sozialen Medien auf die Wissenschaftskommunikation

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Standnummer: C 13

In der zweiten Phase des Akademienprojekts „Zum Verhältnis zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien“ untersucht die Arbeitsgruppe von acatech, Leopoldina und Akademienunion den Einfluss der Sozialen Medien auf die Wissenschaftskommunikation. Nach einem öffentlichen Workshop im März stellt Prof. Holger Wormer den Arbeitsstand vor. Die abschließende Stellungnahme erscheint Anfang 2017. Wir freuen uns auf die Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der WissensWerte.

Experte:
Prof. Holger Wormer, Sprecher des Akademienprojekts und Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund



Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen