Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

DIENSTAG, 29. November 2016, 14:00-15:30 Uhr, Lloyd Saal

Energie-Szenarien, Klimamodelle, demografische Voraussagen: Der Umgang mit Prognosen ist für Journalisten schwierig – insbesondere der Umgang mit Unsicherheit: Was müssen Journalisten über das implizite Risiko bzw. Unsicherheit wissen – und wie können sie diese am besten ans Publikum transportieren?

Wie muss man Zukunftsaussagen und Zahlen gewichten? Welche Szenarien sind mit Vorsicht zu genießen? Der Workshop soll vermitteln, wie Prognosen entstehen und welche verschiedenen Typen es gibt, um sie im redaktionellen Alltag besser einschätzen können.

REFERENTEN:

  • Dr. Helge Gößling, Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven
  • Prof. Dr. Stephan Lechtenböhmer, Wuppertal Institut
  • Prof. Dr. Gottfried Richenhagen, FOM-Hochschule für Oekonomie und Management, Essen

MODERATION:

  • Tim Schröder, Freier Wissenschaftsjournalist, Oldenburg


Die Präsentationen der Session finden Sie hier:

B10, Gößling: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout

B10, Richenhagen: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout



Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen