B7_Werkstattgespräch
Recherche international: "Die Folgen der Gewalt"

DIENSTAG, 05.12.2017, 11:30-12:15 Uhr, Tagungsraum 205

Spuren der Gewalt: Mit einem Global Health Grant des European Journalism Centre recherchiert ein SZ-Team eine Serie zu den psychischen Folgen der Gewalt – in Deutschland, Kolumbien, Kambodscha und weiteren Ländern. In jedem Land hatte das Team einen anderen Fokus, von Psychotherapie bis hin zur Epigenetik. Astrid Viciano berichtet im Werkstattgespräch, wie das Team die internationale Serie geplant und in den verschiedenen Ländern recherchiert hat. Jenseits des aktuellen Projekts erzählt sie auch davon, wie Cross-Border-Recherchen die journalistische Arbeit bereichern können - und wie man sie am besten plant. Der Global Health Grant wird speziell für deutsche Journalisten*innen ausgeschrieben.

Bei den Werkstattgesprächen der WISSENSWERTE erzählen erfahrene Kollegen, wie sie ihre Idee entwickelt und ihre Projekte umgesetzt haben und mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert waren. Die Werkstattgespräche dienen dem Erfahrungsaustausch und ermöglichen das direkte Gespräch zwischen Kollegen über ihre Arbeit. Die Gespräche finden deshalb bewusst im kleinen Rahmen von maximal 30 Teilnehmern statt und richten sich explizit an journalistische Besucher der WISSENSWERTE.

REFERENTIN:

Dr. Astrid Viciano

Redakteurin, Süddeutsche Zeitung

Astrid Viciano ist Ärztin und arbeitet als Wissenschaftsredakteurin für die Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung. Dort liegt ihr Fokus liegt auf investigativen Cross-Border-Recherchen zu medizinischen, wissenschaftlichen und sozialen Themen. Von 2012 bis 2016 war sie Freie Wissenschaftsjournalistin in Paris, zuvor Redakteurin bei FOCUS, ZEIT und stern. Für den stern war sie zwei Jahre in Los Angeles, wo sie auch einen Master in Specialized Journalism an der University of Southern California absolvierte und sich u. a. mit Multimedia-Technologien und investigativer Recherche beschäftigte. Astrid schreibt auf Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch und Niederländisch und wurde mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet.



Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen