ARCHIV

Hier finden Sie die von den Referenten zu Verfügung gestellelten Vorträge der vergangenen Veranstaltungen:

WISSENSWERTE 2016

A3, Engelhardt: Genome Editing bei Pflanzen

A3, Puchta: Genome Editing bei Pflanzen

A3, Steinbrecher: Genome Editing bei Pflanzen

A4, Lübke-Narberhaus: OnlineCamp: Journalismus für junge Menschen

A7, Heckl: Genome Editing beim Menschen: Die Debatte um den Eingriff in die Keimbahn

A7, Zikant: Genome Editing beim Menschen: Die Debatte um den Eingriff in die Keimbahn

A9, Fischer: Euros für die Ärzte - wie viel Transparenz verträgt die Medizin?

A9, Schätzler: Euros für die Ärzte - wie viel Transparenz verträgt die Medizin?

B2, Bosbach: Die Welt der Zahlen und die Verantwortung des Journalismus

B3, Kupferschmidt: Lobbyismus von der grünen Seite

B4, Fischer: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Hornbostel: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Schneider: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B4, Schromm: Retractions und mangelnde Reproduzierbarkeit

B8, Wormer: Aufklärung in den Echoräumen des Irrsinns: Journalismus zwischen Gatekeeping und Gatewatching

B9, Schütz: Vom richtigen Umgang mit der Großforschung

B9, Stirn: Vom richtigen Umgang mit der Großforschung

B9, Statements zum Umgang mit der Großforschung

B10, Gößling: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten

B10, Lechtenböhmer: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout

B10, Richenhagen: Prognosen: Wissenschaftler als Propheten Handout

B12, Kriener: Wissenschaftsgeschichten mit Geschichte

B13, Lemme: Soft & beliebt: Gesellschaftliche Themen aus der Wissenschaft

B14, Weymayr: Leitlinien für gute Wissenschaftskommunikation - andere Ziele, andere Kriterien?

WISSENSWERTE 2015

A3, Linder: Big Data in der Medizin: eine gesellschaftliche Revolution und was sie für uns bedeutet

A3, Maasen: Big Data in der Medizin: eine gesellschaftliche Revolution und was sie für uns bedeutet

A4, Grabar: Palliativmedizin - warum geht es so langsam voran in Deutschland?

A5, Dahm/ Dilba: WIe geht es weiter mit SUBSTANZ?

A7, Hoppenhaus/ Kupferschmidt: Neutral oder orientierungslos - wann müssen Wissenschaftsjournalisten Stellung beziehen?

A8, Klemperer: 20 Jahre EbM - wie viel Evidenz steckt in unserem Gesundheitssystem?

A8, Steckelberg: 20 Jahre EbM - wie viel Evidenz steckt in unserem Gesundheitssystem?

A9, Fischer/ Scheloske: OnlineCamp: The Imitation Game - echte Expertise erkennen

A9, Weinel: OnlineCamp: The Imitation Game - echte Expertise erkennen

A11, Vicari: Neue Formate: Sensor-Live-Reportage

B1, Parastar/ Weitemeier: Wissenschaft auf YouTube

B2, Sartori: Wie schreibt man über Menschen mit Behinderungen?

B3, Lehmkuhl: Wissenschaftskommunikation in der Kritik - der Wettbewerb um Aufmerksamkeit

B4, Bendel: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden

B4, Lenz: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden

B4, Lenz: Maschinenethik - wenn Roboter über Leben und Tod entscheiden (Statement)

B7, Keller: Gekaufte Ärzte

B8, Ehmer: Crossmedia-Konzept des WDR - Chance oder Kahlschlag?

B9, Lipphardt: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B9, Plümecke: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B9, Tautz: Die Gene und die "Rassen" - ein heikles Terrain

B12, Hummel/ Viciano: Cross-Boarder Journalism: Praxisbericht

B13, Viciano: Multimediales Storytelling - gute Beispiele

B13, Viciano: Multimediales Storytelling - gute Beispiele (Linkliste)

B14, Esch: Science und Fiction: WissenschaftlerInnen im Film und Fernsehen

B14, Stollfuß: Science und Fiction: WissenschaftlerInnen im Film und Fernsehen

WISSENSWERTE 2012

A1, Klein: Eröffnungsvortrag

A2_Braucht Deutschland ein Science Media Center? (Fiona Fox)

A3_BarCamp für Online-Journalisten (Link)

A3_BarCamp für Online-Journalisten (Lars Fischer und Marc Scheloske)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Axel Grychta)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Hanns-J. Neubert)

A4_Wissenschaftsdebatte 2012 (Maren Schüpphaus)

A5_Wie evidenzbasiert ist die Energiewende? (Christoph Koch)

A5_Wie evidenzbasiert ist die Energiewende? (Joachim Nitsch)

A7_Die Dual-Use-Problematik (Martin Enserink)

B1_Der Kampf um die Gen-Mais-Studie (Fiona Fox)

B1_Der Kampf um die Gen-Mais-Studie (Silvia Kusidlo)

B2_Datenjournalismus – Chance für den Wissenschaftsjournalismus? (Mark Horvit, per Skype)

B3_Pro & Contra Organspende (Martina Keller)

B3_Pro & Contra Organspende (Eckhard Nagel)

B3_Pro & Contra Organspende (Bruno Reichart)

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Wilfried Bommert)

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Ingrid Kögel-Knabner) 

B4_Zukunft der Landwirtschaft/Ernährung (Josef Settele)

B5_Synthetische Biologie (Werner Kogge)

B5_Synthetische Biologie (Wilfried Weber und Hanna Wischhusen)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Walter Ganz)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Karin Gottschall)

B6_Die Arbeit der Zukunft (Christian Stamov-Roßnagel)

B7_Umgang mit Unsicherheit (Martin Hubert)

B7_Umgang mit Unsicherheit (Daniel Nölleke)

B8_Wissenschaftsjournalismus international: Schweiz (Christian Speicher)

B8_Wissenschaftsjournalismus international: Schweiz (Felix Straumann)

B10: 40 Jahre "Grenzen des Wachstums" / Dennis Meadows im Gespräch mit Christiane Grefe (Video)

WISSENSWERTE 2010

A4, Goede: Kleine Meldung – Großer Unsinn? Das Google-Copy-Paste-Syndrom im Wissenschafts-Journalismus

A4, Hübener: Kleine Meldung - Großer Unsinn

A5, Badschier, Wormer: Nachrichtenfaktoren im Wissenschaftsjournalismus: Nachrichtenauswahl von Wissenschaftsthemen

A5, Lehmkuhl: Wissenschaft im Radio und Fernsehen in Europa - Produktion und Rezeption

A7, Clas: Trimedialität im Wissenschaftsjournalismus - gute Beispiele

A8, Langer: Unternehmerischer Journalismus - Ein Rollenmodell für Freie?

A9, Schwochow: Wie Infografiken den Wissenschaftsjournalismus verbessern

B2, Birkenstock: Mut zum menschlichen Altern

B2, Gampe: Sinkende Mortalität, steigende Langlebigkeit

B3, Krautter: Wie sicher sind Grenzwerte?

B3, Pfeil: Wo liegt die Grenze ? Das Beispiel Pestizide: Der Rückstandshöchstgehalt

B3, Steinberg: Wissenschaftliche Betrachtung der Festlegung von Grenzwerten in der Toxikologie

B4, Scheloske: Bloggende Wissenschaftler, DFG-TV, ScienceSlam: Neue Wege, wie Wissenschaft sich ihre Wege in die Öffentlichkeit sucht

B4, Streier: DFG Science TV – Neue Wege in der Wissenschaftskommunikation

B5, Becker-Willinger: Chancen der Nanotechnologie durch Neue Materialien

 B5, Kreinberger: Chancen und Risiken der Nanotechnologie

B5, Schwarz: Grüne Nanotechnologie

 B6, Klimmt: Quantitative Methoden in der sozialwissenschaftlichen Forschung über Gewalt in Computerspielen

B6, Roedder: Fallstudie: Amokläufer in den USA

B6, Sowka: Antworten der Wissenschaft auf die „Killerspiele-Debatte“

B7, Güdler: Profilbildung an Hochschulen – Das DFG-Förder-Ranking als Beitrag zur Positionsbestimmung

B7, Ziegele: Das CHE-HochschulRanking

B10, Weiß: FACT-CHECKING - Fakten finden, Fehler vermeiden

Open_Forum, Festo: Vorbild Elefantenrüssel – ein Hightech-Helfer für Industrie und Haushalt

WISSENSWERTE 2009

A0, Haq: Being Engaged: Being Heard

A0, Parchmann: Jugendliche und Naturwissenschaften – eine fachdidaktische Reflexion

A0, Schlote: Wie sehen 10- bis 12-Jährige Wissenssendungen?

A0, Seuser: Schülermagazin ZOOM

A0, Zoomer: Wissenschaft hautnah! Schülermagazin ZOOM - Erstellung eines Artikels zu einem wissenschaftlichen Thema für unsere Schülerzeitung

A4, Kannenberg: Vom Spartenghetto zum Schnellboot - Wie kann der Wissenschaftsjournalismus Innovationen in den Redaktionsstrukturen nutzen?

 A4, Neuberger, Leßmöllmann, Karthaus, Nuernbergk: Wissenschaftsjournalismus im Internet - Qualität, Qualifikationsanforderungen und Qualifizierungsbedarf

A5, Schwitzer: HealthNewsReview.org

 A6, Antes: Wie man Experten findet und beurteilt

A7, Kuhrt: Traumjob mit Armutsgarantie - Eine Umfrage über das Verhältnis zwischen freien Wissenschaftsjournalisten und ihren Redakteuren

B2, Adolf: Shell Pkw-Szenarien für Deutschland bis 2030 - Fakten, Trends und Handlungsoptionen für nachhaltige Auto-Mobilität

B2, Busse: Elektromobilität bewegt!

B3, Mühlhauser: Brustkrebs

B4, Kreusch: Endlagerung radioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen - Kernprobleme, Stand der Realisierung

B4, Schulenberg: Zukunftsperspektiven von Kernkraftwerken

B4, Wietschel: Kernenergie - Eine Technik für die Zukunft?

B5, Bergheim: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften?

B5, Goldschmidt: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften?

B5, Straub: Wie wissenschaftlich sind die Wirtschaftswissenschaften? 

B6, Jülich-Abbas: Proaktive PR für die Wissenschaft - gute Beispiele

B6, Korbmann: Wer ist Science & Media? Das Büro für Wissenschaft

B6, Strunk: Medienarbeit für Wissenschaft und Technologie

Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen