Ausstellerliste

Karolinenplatz 4
80333 München
Deutschland

Telefon:089 5203090
E-Mail:info@acatech.de

Stand-Nr.:C 13

Internet: https://www.acatech.de

acatech berät Politik und Gesellschaft, unterstützt die innovationspolitische Willensbildung und vertritt die Technikwissenschaften international. Ihren von Bund und Ländern erteilten Beratungsauftrag erfüllt die Akademie unabhängig, wissenschaftsbasiert und gemeinwohlorientiert. acatech verdeutlicht Chancen und Risiken technologischer Entwicklungen und setzt sich dafür ein, dass aus Ideen Innovationen und aus Innovationen Wohlstand, Wohlfahrt und Lebensqualität erwachsen. acatech bringt Wissenschaft und Wirtschaft zusammen.
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
Deutschland

Telefon:030 20370210
E-Mail:bolay@bbaw.de

Stand-Nr.:C 13

Internet: http://www.bbaw.de

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist eine Fach- und Ländergrenzen überschreitende Vereinigung herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit über 300-jähriger Tradition. 79 Nobelpreisträger prägen ihre Geschichte. Als größte außeruniversitäre geisteswissenschaftliche Forschungseinrichtung in der Region Berlin-Brandenburg sichert und erschließt sie kulturelles Erbe. Die Akademie forscht und berät zu gesellschaftlichen Zukunftsfragen und bietet ein Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.
Wilhelm-Johnen-Straße
52425 Jülich
Deutschland

Telefon:0246 1619030
E-Mail:u.roll@fz-juelich.de

Stand-Nr.:C 11

Internet: https://www.bmbf.de

Die Bundesregierung unterstützt den Strukturwandel zu einer nachhaltigen, bio-basierten Wirtschaft mit der Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert dabei die Forschung und Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren auf den Gebieten: Sicherung der Welt-Ernährung, nachhaltige Agrarproduktion, gesunde und sichere Lebensmittel und industrielle Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Das BMBF möchte zudem die internationale Kooperationen vertiefen, den gesellschaftlichen Dialogs verstärken sowie den Technologietransfer beschleunigen.
Kennedyallee 40
53175 Bonn
Deutschland

Telefon:0228 8851
E-Mail:postmaster@dfg.de

Stand-Nr.:C 23

Internet: http://www.dfg.de

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist die größte Forschungsförderorganisation und die zentrale Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Nach ihrer Satzung hat sie den Auftrag, "die Wissenschaft in allen ihren Zweigen zu fördern". Mit einem jährlichen Etat von inzwischen rund 3,15 Milliarden Euro finanziert und koordiniert die DFG in ihren zahlreichen Programmen rund 32.500 Forschungsvorhaben einzelner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie von Forschungsverbünden an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Dabei liegt der Schwerpunkt in allen Wissenschaftsbereichen in der Grundlagenforschung.
Sögestraße 72
28195 Bremen
Deutschland

Telefon:0421 325450
E-Mail:info@djv-bremen.de

Stand-Nr.:B 12

Internet: https://www.djv-bremen.de

Der DJV-Landesverband Bremen e.V. ist einer von 17 unabhängigen Landesverbänden im Deutschen Journalisten-Verbandes e.V. (DJV) und versteht sich gleichermaßen als Berufsverband und Gewerkschaft. Er zählt derzeit rund 600 hauptberuflich tätige Journalistinnen und Journalisten aus Bremen, Bremerhaven und dem Umland zu seinen Mitgliedern. Der DJV-Landesverband Bremen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beruflichen, rechtlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder wahrzunehmen und für eine unabhängige Berichterstattung in den Medien einzutreten.
Hansastraße 27c
80686 München
Deutschland

Telefon:089 12050
E-Mail:info@zv.fraunhofer.de

Stand-Nr.:C 12

Internet: https://www.fraunhofer.de

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. Davon fallen knapp 2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
Deutschland

Telefon:0921 348998970
E-Mail:service@idw-online.de

Stand-Nr.:B 22

Internet: https://idw-online.de

Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) ist das Nachrichtenportal für Aktuelles aus Wissenschaft und Forschung. Er bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit zusammen, indem er die Nachrichten und Termine seiner mehr als 1.000 Mitgliedseinrichtungen veröffentlicht und an rund 37.700 Abonnenten versendet. Darunter sind 8.000 Journalisten; für sie bietet der idw eine Expertenvermittlung an, um geeignete Fachleute zu finden.
Hohenzollernring 49-51
48145 Münster
Deutschland

Telefon:0251 9877693
E-Mail:stilling@tierversuche-verstehen.de

Stand-Nr.:C 13

Internet: https://www.tierversuche-verstehen.de

Tierversuche verstehen ist eine Initiative der deutschen Wissenschaft, koordiniert von der Allianz der Wissenschaftsorganisationen. Sie informiert umfassend, aktuell und faktenbasiert über Tierversuche an öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen. Die biomedizinische Forschung dient unmittelbar der Aufklärung grundlegender Prozesse im Organismus und der Entwicklung neuer Verfahren in der Prävention, Diagnose und Therapie von Erkrankungen beim Menschen wie Krebs, Diabetes, Aids und Alzheimer, und auch bei Tieren.
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
Deutschland

Telefon:030 20370650
E-Mail:office@diejungeakademie.de

Stand-Nr.:C 22

Internet: https://www.diejungeakademie.de

Die Junge Akademie ist weltweit die erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie bietet herausragenden Wissenschaftler*innen aus dem deutschsprachigen Raum interdisziplinäre und gesellschaftlich relevante Gestaltungsräume. Gegründet wurde sie im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Seither hat sie sich weltweit zum Modell und Vorbild für ähnliche Initiativen entwickelt.
Maarweg 32
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

Telefon:T +49 (0) 2224 988 107 97
E-Mail:bettina.gutierrez@jennewein-biotech.de

Stand-Nr.:B 20

Internet: http://jennewein-biotech.de

Die Jennewein Biotechnologie GmbH ist führend in der Produktion von humanen Milch-Oligosacchariden (HMOs). Hierfür hat sie einen innovativen fermentativen Prozess entwickelt, der sich auf wissenschaftliche Forschung und Ergebnisse stützt. Die HMOs können in der Lebensmittel-, Pharmabranche und Kosmetikindustrie eingesetzt werden.
Am Feenteich 4
Hamburg
Deutschland

Telefon:0163 7624264
E-Mail:pajam.sobhani@lt.org

Stand-Nr.:C 21

Internet: https://lt.org

Das in Hamburg ansässige Video Journal "Latest Thinking" (LT) versorgt weltweit die interessierte Öffentlichkeit mit aktuellen Forschungsergebnissen führender WissenschaftlerInnen. Anfang 2017 ging die dazugehörige Videoplattform (https://lt.org) online. Mittlerweile versammelt das Open-Access Journal rund 200 Videobeiträge. Die LT-Videopublikationen decken verschiedenste Disziplinen ab. Sie orientieren sich, in je 5 Kapitel gegliedert systematisch am akademischen Publizieren. LT verfolgt das Ziel, das Video als verlässlichen Standard in der Wissenschaftsvermittlung zu etablieren.
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Deutschland

Telefon:0930 2060490
E-Mail:presse@leibniz-gemeinschaft.de

Stand-Nr.:B 13

Internet: https://www.leibniz-gemeinschaft.de

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 93 selbständige Forschungseinrichtungen aus nahezu allen Disziplinen, die sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen widmen. Neben Forschung, wissenschaftlichen Infrastrukturen und forschungsbasierten Dienstleistungen hat der Wissenstransfer für sie eine große Bedeutung - unter anderem durch die acht Leibniz-Forschungsmuseen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 19.100 Personen und verfügen über einen Gesamtetat von 1,9 Mrd. Euro.
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon:0345 47239800
E-Mail:presse@leopoldina.org

Stand-Nr.:C 13

Internet: http://www.leopoldina.org

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina begeht 2018 ihr zehntes Jahr als Nationale Akademie der Wissenschaften. Am 14. Juli 2008 wurde sie zur Nationalakademie ernannt und übernahm die Aufgabe als wissenschaftliche Beraterin von Politik und Gesellschaft. Gemeinsam mit anderen Wissenschaftsakademien macht sie den Stand der Forschung sichtbar, nimmt Stellung zu grundlegenden Fragen unserer Zeit und vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien.
Rosenstraße 42-44
50678 Köln
Deutschland

Telefon:0221 8888250
E-Mail:info@sciencemediacenter.de

Stand-Nr.:C 01

Internet: https://www.sciencemediacenter.de

Wenn plötzlich die Frage "Wer weiß was?" im Raum steht, vermitteln wir Journalisten die Argumente von kompetenten Experten und bieten ihnen zeitnah verlässliche Expertise aus relevanten Wissenschaftsfeldern an. Bei mutmaßlich bahnbrechenden Erkenntnisfortschritten liefern wir zeitnah Stellungnahmen von Wissenschaftlern, die in dem jeweiligen Forschungsgebiet fachlich anerkannt sind.
Friedrichstraße 134
10117 Berlin
Deutschland

Telefon:0304 19549222
E-Mail:info@stiftung-gesundheitswissen.de

Stand-Nr.:C 24

Internet: https://www.stiftung-gesundheitswissen.de

Die Stiftung Gesundheitswissen will die Kompetenz der Menschen stärken, sodass sie zum Mitgestalter ihrer Gesundheit werden. Denn im internationalen Vergleich ist die Gesundheitskompetenz der Deutschen verbesserungsfähig. Um jedoch gut informiert zu sein, bedarf es objektiver und transparenter Informationen. Dazu erarbeitet die Stiftung u.a. laienverständliche, evidenzbasierte Gesundheitsinformationen. Sie stellt Präventionsmöglichkeiten, Diagnose- und Behandlungsalternativen zu verschiedensten Krankheitsbildern dar und fördert das Gesundheitswissen im Allgemeinen. Besonderen Wert legt die Stiftung dabei auf die Vermittlung von Wissen und führt bspw. mit der Trendstudie ,"HINTS Germany" die bislang größte nationale Datenerhebung zum Gesundheitsinformationsverhalten der Deutschen durch. Denn Gesundheitskommunikation muss die Individualität der Beteiligten bedenken und vielfältige Wege gehen. Die gemeinnützige Stiftung Gesundheitswissen hat ihren Sitz in Berlin.
Karolinenplatz 5
64289 Darmstadt
Deutschland

Telefon:06151 1601
E-Mail:presse@tu-darmstadt.de

Stand-Nr.:C 01

Internet: https://www.tu-darmstadt.de

Die TU Darmstadt zählt zu den führenden Technischen Universitäten in Deutschland. 310 Professorinnen und Professoren, 4.300 wissenschaftliche und administrativ-technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 26.300 Studierende widmen sich entscheidenden Zukunftsfeldern. Zum Forschungsprofil zählen Cybersecurity, Internet und Digitalisierung, Teilchenstrahlen und Materie, Thermofluids und Interfaces, Energiesysteme der Zukunft sowie Entwicklungsprozesse vom Material bis zur Produktinnovation. Mit der Goethe-Universität Frankfurt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bildet die TU Darmstadt die strategische Allianz der Rhein-Main-Universitäten.
c/o Universität Bremen, Bibliothekstraße 1
28359 Bremen
Deutschland

Telefon:0421 21860019
E-Mail:derk.schoenfeld@vw.uni-bremen.de

Stand-Nr.:C 10

Internet: https://www.uni-bremen.de/research-alliance

Die U Bremen Research Alliance ist ein Zusammenschluss von Universität Bremen und elf außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf vier interdisziplinäre Wissenschaftsschwerpunkte: die Marine-, Polar- und Klimaforschung; Materialwissenschaften und ihre Technologien; Minds, Media, Machines und Gesundheitswissenschaften. Die gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen, von Service- und Beratungsangeboten, maßgeschneiderte Karrierewege und die schnelle Umsetzung wissenschaftlicher Ideen, bilden den Kern der Allianz. So wird eine Umgebung mit besten Arbeitsbedingungen geschaffen, um kreativ, frei und hoch kooperativ zu forschen.
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
Deutschland

Telefon:0303 25987370
E-Mail:info@akademienunion.de

Stand-Nr.:C 13

Internet: https://www.akademienunion.de

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht deutschen Wissenschaftsakademien. In den Mitgliedsakademien der Akademienunion sind mehr als 2.000 exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen vereint. Mit dem Akademienprogramm koordiniert die Akademienunion das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm in der Bundesrepublik Deutschland, das international einzigartig ist. Die Akademienunion bringt sich auf verschiedene Weise mit Publikationen, Stellungnahmen und Veranstaltungen in öffentliche Debatten ein und beteiligt sich an der wissenschaftsbasierten Gesellschafts- und Politikberatung.
Charlottenstraße 80
10117 Berlin
Deutschland

Telefon:030 20622950
E-Mail:info@w-i-d.de

Stand-Nr.:C 04

Internet: https://www.wissenschaft-im-dialog.de

Wissenschaft im Dialog (WiD) setzt sich als gemeinnützige Organisation für die Diskussion und den Austausch über Forschung in Deutschland ein. WiD organisiert Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen oder Wettbewerbe und entwickelt neue Formate der Wissenschaftskommunikation. WiD wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesforschungsministerium.
Rosenstraße 42-44
50678 Köln
Deutschland

Telefon:0221 33771710
E-Mail:wpk@wpk.org

Stand-Nr.:C 01

Internet: www.wpk.org

Die WPK ist der Berufsverband der Wissenschaftsjournalisten in Deutschland. Sie setzt sich für guten Wissenschaftsjournalismus ein. Dazu bietet sie ihren Mitgliedern Seminare, Hintergrundgespräche und Recherchereisen an sowie Workshops zur beruflichen Fortbildung. In der Öffentlichkeit tritt die WPK als Veranstalter von Diskussionsrunden auf, mit denen sie den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft beleben will. In Kooperation mit dem Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund ist die WPK für die Programmplanung der WissensWerte verantwortlich.

Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen