B12_Workshop
Pitch Your Profile: Wie positioniere ich mich auf dem Markt?

DIENSTAG, 20. November 2018, 16:00-17:30 Uhr, Lloyd Saal

Normalerweise stellen wir in der Reihe Pitch the Editor Ressortleiter*innen vor, denen man spontan Themen vorschlagen und im Idealfall verkaufen kann. Dabei begründen die Redakteur*innen, warum sie sich für oder gegen die Themen entscheiden. So möchten wir die – von außen oft rätselhaften – Themenfindungs- und Entscheidungsprozesse von Redaktionen transparenter machen.

In diesem Jahr wollen wir die Seiten wechseln und die Arbeit von Freien Journalist*innen in den Fokus nehmen. Wie positioniere ich mich als Freie*r am besten auf dem Markt? Wie geht gute Selbstvermarktung? Wie schärfe ich mein Profil? Wie funktioniert „unternehmerisches Denken“ im journalistischen Alltag? Und kann man heute als Freie*r noch glücklich werden? 

Mit dem diesjährigen Pitch your Profile wollen wir versuchen, das Erfolgsgeheimnis von renommierten Freien zu lüften. Das Szenario: Auf der Bühne sitzen drei erfolgreiche Freie Journalist*innen, die bereit sind ihre langjährige Praxiserfahrung zu teilen, und denen das WISSENSWERTE-Publikum spontan Vorschläge und Fragen für die eigene journalistische Karriere stellen kann. Die Freien begründen dann live vor dem Publikum, welche Ideen für Positionierung und Selbstvermarktung sie für sinnvoll halten und von welchen Strategien sie dringend abraten.

Wem die Argumente nicht einleuchten, ist herzlich eingeladen, hartnäckig und hemmungslos nachzuhaken. Die Idee (überspitzt formuliert): Das geballte Wissen für ein erfolgreiches Leben als Freie*r ist da, ihr müsst es euch nur abholen ;-) 

Dazu haben wir die Freie Medizinjournalistin Martina Keller, den Autor und Filmproduzenten Thomas Weidenbach und die Freie Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel eingeladen. Die Moderation übernimmt wie in den Vorjahren Dr. Irene Meichsner (Freie Journalistin aus Stechlin).

 

REFERENTEN

Martina Keller

Freie Medizinjournalistin, Hamburg

 

Thomas Weidenbach

Journalist und Filmemacher

Längengrad Filmproduktion

 

Eva Wolfangel

Freie Wissenschaftsjournalistin, Stuttgart

 

MODERATION

Irene Meichsner

Freie Journalistin, Stechlin

 

KURZBIOGRAFIEN:

Martina Keller

Freie Medizinjournalistin, Hamburg

Bildergebnis für martina keller

Martina Keller hat Geschichte und Philosophie studiert und arbeitet als Freie Wissenschaftsjournalistin in Hamburg. Zu ihren Auftraggebern zählen ZEIT, GEO, SPIEGEL und die Hörfunksender der ARD, außerdem die WDR-story. 2012 recherchierte sie in einem Team des International Consortium of Investigative Journalists über den Handel mit Leichenteilen. Sie war Mitglied der zweiten Masterclass „Zukunft des Wissenschaftsjournalismus“ der Robert Bosch Stiftung und unterstützt als Gutachterin den Medien-Doktor, eine Initiative für mehr Qualität im Medizinjournalismus. Martina Keller wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Deutschen Journalistenpreis Neurologie 2018.

 

Thomas Weidenbach

Geschäftsführer, Längengrad Filmproduktion, Köln

Thomas Weidenbach arbeitet seit 1982 als Journalist und Reporter sowie später als Filmemacher und Filmproduzent. Inhaltliche Schwerpunkte seiner Arbeit: Umwelt, Naturschutz, Globalisierung. Er schrieb zahlreiche Artikel für Die Woche, natur, FAS, SZ u.a. sowie drei Bücher über das Walsterben, Dioxin und Gentechnik. Seit 2005 ist er Geschäftsführer der Längengrad Filmproduktion in Köln, die sich mit Filmen über Wissenschaftsthemen, Medizin und Umwelt einen Namen gemacht hat. Er ist Autor/Regisseur/Produzent von mehr als 120 TV-Dokumentationen und erhielt für seine Filme mehr als 50 nationale und internationale Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis, den Bayerischen Fernsehpreis, zweimal den Medienpreis Entwicklungspolitik. Er ist Gutachter beim Medien-Doktor Umwelt und sitzt im Vorstand der Sektion Dokumentation der Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen.

 

 

Eva Wolfangel

Freie Wissenschaftsjournalistin, Stuttgart

Eva Wolfangel ist Wissenschafts- und Reportagejournalistin (ZEIT, GEO, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Spektrum der Wissenschaft und andere) sowie Speakerin und Moderatorin. Nach einigen Redakteursjahren bei einer regionalen Tageszeitung arbeitet sie seit 2008 als Freie Journalistin. Ihre Schwerpunkte sind Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz und Virtuelle Realität, Informatik, Datenjournalismus, Wechselwirkung zwischen digitaler und realer Welt, Raumfahrt, Afrika. Mit ihrem Datenjournalismus-Projekt DebateExplorer hat sie gemeinsam mit Computerlinguisten das Potenzial der Künstlichen Intelligenz für den Journalismus untersucht. Aktuell baut sie bei den Riffreportern ihr Projekt VR-Reporterin auf, das sowohl aus der Virtuellen Realität und über sie berichtet als auch eine eigene journalistische Repräsentanz in der VR aufbaut. In diesem Jahr wurde sie von der Association of British Science Writers (ABSW) als European Science Writer of the Year 2018 ausgezeichnet. 

 

MODERATION:

Dr. Irene Meichsner

Freie Journalistin, Stechlin

Irene Meichsner ist Freie Journalistin für Print, Radio und Fernsehen. Sie promovierte zunächst in Philosophie und arbeitet seit 1981 als Freie Journalistin, zunächst mit den Schwerpunkten Philosophie und Kultur, seit 1985 als Wissenschafts- und Medizinjournalistin. Von 1990 bis 2008 betreute sie die Wissenschaftsseite des Kölner Stadt-Anzeiger, bis 2015 arbeitete sie dort als Freie Wissenschaftsredakteurin.

Irene Meichsner schreibt u. a. für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, GEO, Tagesspiegel und ZEIT. 2005 erhielt sie den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus, 2007 den Expopharm Medienpreis, 2010 den Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt (Sonderpreis).



Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen