Meet the Experts an den Ständen des WissensCampus

MONTAG, 19. November 2018, 16:15-17:00 Uhr

Direkt an den Ständen der Aussteller stehen Ihnen am Montag von 16.15-17.00 Uhr  Ansprechpartner zu den Forschungsschwerpunkten der Aussteller zur Verfügung. Finden Sie sich einfach rechtzeitig am Stand des Ausstellers ein, dessen Expertengespräch Sie interessiert. Wir wünschen Ihnen und unseren Ausstellern einen informativen Austausch.

 

Universität Bremen: C 10

ZUSTAND UND VERÄNDERUNG MARINER KÜSTENSYSTEM VOR DEM HINTERGRUND GLOBALER UND LOKALER VERÄNDERUNGEN

Experte: Prof. Dr. Christian Wild, Leiter Abteilung Marine Ökologie im Fachbereich Biologie & Chemie der Universität Bremen

Marine Küstenökosysteme wie Korallenriffe, Seegraswiesen, Sandflächen, Hartbödengemeinschaften, und Algenwälder beherbergen eine außergewöhnliche biologische Vielfalt und stellen eine ganze Reihe von wichtigen Ökosystemserviceleistungen (z.B. Küstenschutz, Quelle von Nahrung, Arzneimitteln, und Einkommen) für uns zur Verfügung. Aufgrund einer Reihe von globalen (v.a. Meereserwärmung- und -ansäuerung) und lokalen (Überfischung, Verschmutzung, Düngung) Faktoren verändern sich diese für uns wichtigen Ökosysteme allerdings im Moment in einer rasenden Geschwindigkeit. Es gilt nun wichtige Wissenslücken zu schliessen und auf dieser Basis politische Entscheidungen zu treffen sowie gleichzeitig das Management anzupassen. Der Experte steht bei Interesse für Interviews bzw. Kurzvorträge zu den oben erwähnten Themenkomplexen zur Verfügung.

 

ZB MED - Informationszentrum Lebenswissenschaften: C 20

AKTUELLE FORSCHUNG VERSTEHEN - INFORMATIONSKOMPETENZ ALS SCHLÜSSEL ZUR GESUNDHEIT

Experte: Prof. Dr. Konrad Förstner, Leiter Informationsdienste bei ZB MED und Prof. für Informationskompetenz an der TH Köln

Automatisierung und Digitalisierung machen vor der Wissenschaft nicht halt. Unser Wissen über Krankheiten, Diagnostik und Therapie wächst rasant: eine große Chance, die Gesundheit signifikant zu verbessern. Aber auch die Herausforderung, Wissen zugänglich zu machen. Informationskompetenz wird zur Schlüsselkompetenz für die Gesundheit. Digitale Tools helfen, gesundheitsrelevante Informationen zu finden und zu organisieren. In der Präsentation werden Chancen der Infokompetenz gezeigt und Tools vorgestellt.

 

Informationsdienst Wissenschaft: B 22

EXPERTENVERMITTLUNG IM IDW 

Experten*innen: Christine Vörtler, Jürgen Steiner

Der idw bietet Journalisten zwei Instrumente zur Expertenvermittlung an:
- idw-Expertenmakler
- idw-Expertenlisten.

Wir stellen Ihnen beide Instrumente vor und beantworten gerne Ihre Fragen.

 

Wissenschaft im Dialog gGmbH: C 04

WIE STEHT ES UM DAS VERTRAUEN IN WISSENSCHAFT UND FORSCHUNG? - DIE WICHTIGSTEN ERGEBNISSE AUS DEM WISSENSCHAFTSBAROMETER 2018

Expertin: Dorothee Menhart, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wissenschaft im Dialog

Trotz vielfach beklagter Elitenfeindlichkeit: Das Vertrauen in die Forschung bleibt laut Wissenschaftsbarometer 2018 stabil. Mit der repräsentativen Umfrage hat Wissenschaft im Dialog zum fünften Mal die Einstellungen der Deutschen gegenüber Wissenschaft und Forschung erhoben. Wie groß ist ihr Interesse an Forschung? Wie schätzen sie die Gemeinwohlorientierung der Wissenschaft ein? Was befördert Misstrauen gegenüber Wissenschaft und Forschung? Wir stellen die wichtigsten Ergebnisse aus 2018 vor.

 



Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen